TT-Herren 1 halten Abstiegsrennen offen

Keine Überraschung in Stuttgart, deutliches 2:9 – Wehrden im Kellerduell 9:7 niedergerungen!
Ein Wochenende ohne Handycaps zeigte den Satteldorfer Plattencracks die Stärke der Regionalliga eindrucksvoll auf und wo sie sich einordnen müssen: Keine Weihnachtsgeschenke gab es für die Hohenloher beim Sportbund Stuttgart. Die Hauptstädter um den Ex-Satteldorfer Marius Henninger, selbst noch erst 6 Pluspunkte aber höheren Ambitionen, stellten diese beim samstäglichen Derby nachträglich unter Beweis. Zum Start konnten nur Stephan/Bärwald einen Doppelpunkt für die Gäste einheimsen. Nachdem auch die Spitze mit Gabriel Stephan und Manuel Mangold keinen Fuß in die Tür brachte, lediglich eine 5-Satz-Niederlage von Ersterem gegen Sven Happek, konnte nur noch Heiko Bärwald mit einem knappen 3:2 gegen Alexander Frank Ergebniskosmetik für die Satteldorfer betreiben.
Am Sonntag an heimischer Platte sollte dann der „Strohhalm“ zum Erreichen des Relegationsplatzes, Sieg gegen den TTC Wehrden, festgehalten werden.
Ähnlich natürlich das Vorhaben bei den Gästen, die deshalb erstmals ihre aufstellungsmäßige Nr. 2 Ivan Proano Quimis einsetzten. Unter dieser Prämisse legten sich beide Teams vom Start an ins Zeug. Die in letzter Zeit immer mal wieder schwächelnden Stephan/Bärwald mussten auch gegen die unglaublich blockenden Proano/Keiling über die volle Distanz, kamen im Fünften aber dann mit 11:5 souverän zum Sieg. Mit 3:1 hielt das Einserdoppel der Gäste Mangold/Hellenschmidt zum Ausgleich in Schach. Gegen eines der besten Dreierdoppel Becker/Domeika boten die Satteldorfer Jungspunte Tran/Kouril eine Klasseleistung, mit schnellen Tops und spektakulären Rettungstaten brachten sie den 5. mit 11:6 nach Hause.
Schnell erkannte Gabriel Stephan die Blockstärke von Ivan Proano Quimis und erhöhte geschickt die Fehlerquote seines Gegenübers mit Drallvariationen zum 3:1-Satzerfolg.
Tolle Ballwechsel auf Augenhöhe boten Manuel Mangold und Patrik Juhasz, einige glückliche Bälle am Satzende brachten Letzteren ein knappes 3:1 ein. Ausgeglichen auch die Mitte. Heiko Bärwald gelang in 4 hauchdünnen Sätzen mit den besseren Nerven ein 3:1 gegen Oliver Keiling. Mit einer unbezwingbaren Vorhand punktete Christopher Simonis entscheidend gegen Tobias Tran (1:3). Ein Doppelschlag im hinteren Paarkreuz ließ erste Unruhe im Satteldorfer Lager aufkommen. Christian Hellenschmidt zog beim offenen Spiel oft den Kürzeren gegen Arnoldas Domeika und konnte das 0:3 nicht verhindern. Zwei Klasse Sätze reichten Moritz Kouril nicht um Jan Becker nervös zu machen. Im Fünften schlugen die Gegentops der Wehrdener Nr. 6 unerreichbar ein. Zwischenstand somit 4:5. Dann wieder Hoffnung auf Satteldorfer Seite. Gabriel Stephan ließ sich vom ungarischen Jugendnationalspieler Patrik Juhazs nur einen Satz klauen, dann dominierte er mit seiner starken Rückhand (3:1). Winnerblocks flogen Manuel Mangold im ersten Satz nur so um die Ohren. Mit Biss und Taktikumstellung kam er dann in die Erfolgsspur gegen Ivan Proano und die Gastgeber waren wieder in Führung. Jetzt folgte Spannung pur. Gegen die starke Nr. 3 der Gäste lieferte sich Heiko Bärwald ein Duell auf Augenhöhe, das ein Winnerblock im Fünften zum 11:9 für Wehrden entschied. Doch Tobias Tran hielt auch die Gastgeber weiter im Rennen. Mit 3:0 schickte er Oliver Keiling von der Platte. Zu dick war der Brocken Arnoldas Domeika für Moritz Kouril, platzierte Gegentops führten den Erfahreren zum 3:1-Satzerfolg und 7:7. Dann die Entscheidung im Gleichschritt nebeneinander: „Underdog“ Christian Hellenschmidt bekämpfte unter der Anfeuerung der Satteldorfer Fans einen immer unsicherer werdenden Jan Becker erfolgreich mit 3:1 und im Schlussdoppel nahmen Stephan/Bärwald den Erfolgsschwung mit und schickten Juhasz/Simonis gleich mit 3:0 von der Platte zum letztlich verdienten 9:7 für die Satteldorfer. Zwar reicht es für die Hohenloher zu keiner Platzverbesserung (9.) aber so bleiben sie auf Schlagdistanz zu Wehrden und dem rettenden Relegationsplatz.

TT-aktuell Woche 49

Keine Chance hatten die Mädchen I bei ihrem Verbandsklassenspiel gegen Abstatt. Jana Bräuner konnte den Ehrenpunkt zum 1:6 holen. Bis zum 2:2 war die Landesligapartie der Mädchen II in Oedheim ausgeglichen. Dann konnten sie mit 5:2 davonziehen und am Ende mit 6:3 gewinnen. Anastasia Jekel blieb hier ungeschlagen. Gleich mit 0:3 lagen die Mädchen III im Bezirksklassen A-Spiel gegen Untermünkheim zurück. Sie konnten auf 3:3 ausgleichen und am Ende einen Punkt einfahren. Maren Bräuner blieb bei diesem 5:5 im Einzel ungeschlagen. Bis zum 2:2 war die Bezirksklassen B-Partie der Mädchen IV in Laudenbach ausgeglichen. Dann konnten sie mit 6:2 in Führung gehen und mit 7:3 gewinnen. Den Ehrenpunkt im Kreisklassenspiel der Mädchen V in Jagstheim zum 1:9 holte Lenia Henn.
Die Jungen I konnten auch durch einen ungeschlagenen Chris Hofmann ihr Landesklassenspiel gegen Langenburg nach 2:2 und 5:2 mit 6:3 gewinnen. Gleich mit 0:3 lagen die Jungen II in ihrem Kreisklassenspiel in Kirchberg zurück. Diesen Rückstand konnten sie nicht mehr aufholen und verloren mit 3:7. Dagegen brauchten die Jungen III nur etwas mehr als eine Stunde, um einen klaren 10:0-Sieg im Kreisklassenspiel gegen Goldbach einzufahren.
Die Herren V mussten zu ihrem Kreisliga A-Spiel gegen Langenburg antreten. Sie lagen schnell mit 1:5 hinten. Am Ende hieß es 4:9. Eine spannende Angelegenheit war die Bezirksklassen B-Partie der Herren IV gegen Laudenbach am Freitagabend. Erst die Führung zum 3:1, dann der Rückstand mit 3:4 und 6:7. Diesen konnten sie wieder egalisieren und mit 8:7 in Führung gehen. Das Schlussdoppel war dann eine klare Angelegenheit für die Gäste. Günter Seibold blieb bei diesem 8:8 ungeschlagen. Ebenfalls ein Krimi gab es samstags beim Bezirksligaspiel der Herren III gegen Oberrot. Auch hier ständige Führungswechsel (2:1, 2:3, 5:3, 5:7, 8:7). Doch hier konnte das Schlussdoppel Ellwanger/Kouril den umjubelten 9:7-Sieg herstellen. Simon Kouril blieb hier zudem ungeschlagen. Stark ersatzgeschwächt traten die Herren II zum Landesligaspiel gegen Steinheim an. 0:9 hieß es hier am Ende. Ein Doppelspielwochenende in der Regionalliga hatten unsere Herren I zu absolvieren. Am Samstag in Stuttgart hatten sie keine Chance und verloren mit 2:9. Heiko Bärwald und das Doppel Stephan/Bärwald holten die Punkte. Am Sonntag im Kellerduell gegen Wehrden war Spannung pur angesagt. Nach 4:2-Führung kamen die Gäste kurz auf (4:5), doch die Jungs kämpften sich wieder zurück und konnten nach 6:5 und 8:7 den Schlusspunkt zum 9:7-Sieg setzen. Gabriel Stephan blieb hier ungeschlagen.

Am kommenden Wochenende spielen:
Fr. 07.12.18 20.00 Uhr Kreisliga A Herren V in Schrozberg
20.15 Uhr Bezirksklasse B Herren IV in Roßfeld IV
Sa. 08.12.18 13.30 Uhr Landesklasse Jungen I in Neckarsulm III
13.30 Uhr Verbandsklasse Mädchen I in Bietigheim
14.00 Uhr Bezirksliga Damen III in Westgartsh. III
15.00 Uhr Verbandsliga Damen I in Amtzell
18.00 Uhr Landesklasse Damen II in Vellberg
So. 09.12.18 10.00 Uhr Bezirksliga Herren III in Elpersheim

Termine:
15.12.2018: Bezirksmeisterschaften der Damen, Herren und Senioren
in Satteldorf. Beginn ab 9 Uhr.
22.12.2018: U10-Mädchenturnier in Satteldorf. Beginn: 9.30 Uhr
Vereinsmeisterschaften in der Halle
Weihnachtsfeier Foyer Halle am Abend

Regionalliga-Kellerduell bei den TT-Herren 1

Vorrundenabschluss beim Sportbund Stuttgart und zu Hause gegen den TTC Wehrden!
Noch recht mager sieht das Pluspunktekonto, nur 2, der Satteldorfer Plattencracks nach dem bisherigen Verlauf der Regioalligavorrunde aus. Dabei waren die Hohenloher auch nicht gerade vom Glück verfolgt, denn gerade gegen schlagbare Gegner waren sie durch Ranglisteneinsätze oder Krankheit geschwächt. Jetzt am Wochenende stehen die beiden letzten Vorrundenspiele auf dem Programm.
Am Samstag geht es im dritten Württembergderby zum Sportbund Stuttgart. Mit 6:6 Punkten haben die Hauptstädter auch noch keine Bäume ausgerissen und wollen mit einem Sieg gegen die Satteldorfer mehr Abstand zum Tabellenende kriegen. Mit Mu Hao und Sven Happek an der Spitze und Marius Henninger, dem Ex-Satteldorfer als Bank in der Mitte, liegen papiermäßig schon Vorteile auf ihrer Seite. Hier haben die Hohenloher nichts zu verlieren und können frei aufspielen, vielleicht mit einer Überraschung.
Am Sonntag zu Hause ist schon mehr Prickeln angesagt, es kommt der Tabellennachbar der TTC Wehrden. Mit einem Sieg können die Satteldorfer gleichziehen und die Chance auf den Relegationsplatz wahren. Die Wehrdener reisen mit einem ungarischen Jugendnationalspieler Patrik Juhasz als Neuzugang und Nr. 1 an. Dahinter haben C. Simonis, L Kurfer, O. Keiling zwar deutlich über 2000 TTR-Punkte aber an jetztigen Ergebnissen steht die Gastgeberspitze besser da. Ihr hinteres Paarkreuz hat die besseren Bilanzen und stellt Christian Hellenschmidt und Moritz Kouril vor keine leichten Aufgaben. Beim letzten Aufeinandertreffen fuhren die Satteldorfer einen 9:5-Sieg ein.
Hoffentlich ein gutes Ohmen bei diesem Spiel auf Augenhöhe. Spielbeginn ist am Sonntag um 14.30 Uhr in der Satteldorfer Sporthalle.

TT-aktuell Woche 48

Ein Doppelspielwochenende in der Bezirksklasse A hatten unsere Mädchen III zu absolvieren. Am Freitag in Ilshofen gab es einen klaren 10:0-Erfolg, wobei sie nur 3 Sätze abgaben. Am Samstag gegen Westheim hieß es ebenfalls 10:0 – hier kampflos. Der Meister der Bezirksklasse B, unsere Mädchen IV, sind weiterhin ungeschlagen. Auch gegen Kottspiel II reichte es trotz 1:3-Rückstand zum Sieg. Maresa Schüler blieb bei diesem 6:4 ungeschlagen. Die Mädchen V müssen in ihrer ersten Saison in der Kreisklasse Lehrgeld zahlen. So auch gegen Westgartshausen II. Lenia Henn konnte beim 1:9 den Ehrenpunkt holen. Eine klare 1:6-Niederlage gab es auch für die Mädchen II in der Landesliga. Hier holte Luisa Leyh den Ehrenpunkt. Haarscharf am Punktgewinn vorbei in der Verbandsliga sind die Mädchen I. Nach 1:4-Rückstand konnten sie auf 4:4 ausgleichen. Die letzten beiden Spiele gingen jeweils mit 1:3 an die Gäste aus Vellberg (4:6). Mehr drin gewesen wäre für die Jungen I bei ihrem Landesklassenspiel in Niedernhall. Sie führten bereits mit 3:0 und 5:2, konnten aber den Siegpunkt nicht einfahren – Endstand 5:5. Dagegen konnten die Jungen II in ihrem Kreisklassenspiel in Westgartshausen IV nach 4:4-Zwischenstand souverän zwei 3:0-Siege einfahren. Benjamin Hager blieb bei diesem 6:4-Erfolg ungeschlagen.
Gegen den Tabellenzweiten der Verbandsliga Neckarsulm II konnten die Damen I bis zum 2:2 mithalten. Dann gingen die Gäste mit 2:6 in Führung und der Bann war gebrochen. Am Ende hieß es 4:8. Herbstmeister in der Landesklasse sind die Damen II durch ein 8:5-Erfolg gegen den Tabellenzweiten aus Garnberg. Tina Meiser blieb hier zudem ungeschlagen. Gegen den Tabellenzweiten der Bezirksliga aus Westgartshausen II haben die Damen III einen Punkt eingefahren. Nach 2:4 konnten sie ausgleichen und mit 6:4 und 7:5 in Führung gehen, was jedoch nicht zum Sieg reichte. Karin Hofmann blieb bei diesem 7:7 im Einzel ungeschlagen.
Ein Doppelspielwochenende in der Kreisliga B hatten die Herren VI zu absolvieren. Am Samstag gegen Tiefenbach II, die nur zu fünft antraten, gab es einen ungefährdeten 9:2-Erfolg. Am Sonntag in Roßfeld VI konnte nur Simon Ley beim 1:9 punkten. Gegen den Tabellenletzten der Kreisliga A Gerabronn III taten sich unsere Herren V recht schwer. Nach 1:2 zwar eine 5:2-Führung, doch die Gäste kamen bis auf 5:4 auf. Am Ende reichte es noch zum 9:4-Sieg. Zweimal am Wochenende mussten unsere Herren IV in der Bezirksklasse B ran. Freitags in Niedernhall III war es beim 9:1 eine klare Angelegenheit. Am Samstag gegen Elpersheim II gingen sie nach 2:1 auch gleich mit 8:2 in Führung. Am Ende hieß es 9:3 was weiterhin die Tabellenspitze bedeutet. Dagegen mussten unsere Herren II gegen Buchenbach eine empfindliche 6:9-Niederlage einstecken. Bis zum 3:3 war die Landesligapartie ausgeglichen, dann gingen die Gäste mit 3:76, 5:6 und 6:7 in Führung, was bis zum Ende so blieb. Das vordere Paarkreuz blieb hier ungeschlagen. Gegen den Tabellenzweiten der Regionalliga Bietigheim hatten auch unsere Herren I keine Chance. Sie hielten bis zum 3:3 gut mit, am Ende hieß es 4:9 für die Gäste.

Am kommenden Wochenende haben schon einige Mannschaften den letzten Spieltag in der Vorrunde. Es spielen:
Fr. 30.11.18 20.00 Uhr Bezirksklasse B Herren IV – Laudenbach
Sa. 01.12.18 09.30 Uhr Bezirksklasse B Mädchen IV in Laudenbach
10.00 Uhr Kreisklasse Ost Jungen III – Goldbach
12.45 Uhr Landesklasse Jungen I – Langenburg
12.45 Uhr Verbandsklasse Mädchen I – Abstatt
12.45 Uhr Bezirksklasse A Mädchen III – Untermünkh.
13.30 Uhr Landesliga Mädchen II in Oedheim
14.00 Uhr Kreisklasse Jungen II in Kirchberg II
15.00 Uhr Kreisklasse Mädchen V in Jagstheim
17.00 Uhr Regionalliga Herren I in Stuttgart
18.30 Uhr Landesliga Herren II – Steinheim
18.30 Uhr Bezirksliga Herren III – Oberrot
18.30 Uhr Kreisliga A Herren V – Langenburg
So. 02.12.18 14.30 Uhr Regionalliga Herren I – Wehrden

Termine:
30.11.2018: TT-Damen-Weihnachtsfeier in Alexandersreut 19 Uhr
22.12.2018: Vereinsmeisterschaften in der Halle
Weihnachtsfeier Foyer Halle am Abend

TT-Herren 1 wieder mit leeren Händen

TTC Bietigheim-Bissingen dominiert mit 9:4 – Satteldorfer mit Handycap!
Mit dem Anruf vom DTTB am Freitag, dass Tobias Trans Wunschtraum, noch an der Top-24 Rangliste teilnehmen zu können, in Erfüllung ging, schwanden die Hoffnungen im Satteldorfer Regionalligateam von „möglich ist alles“ auf „gut aus der Affäre ziehen“ im Württembergderby gegen Bietigheim-Bissingen. Die Gäste mit der Chance um die Meisterschaft mitzuspielen zeigten gleich beim Doppelstart, dass sie diese nicht leichtfertig vergeben wollten. Ohne ein Wackeln und endlich mit dem richtigen Zug brachten Stephan/Bärwald gegen Mayer/Osiro zwar die Gastgeber in Führung, doch mindestens so deutlich mussten Mangold/Kouril und Hellenschmidt/P. Schweizer die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen.
Mit Geschick wehrte anschließend Gabriel Stephan die gekonnten Angriffe des Bietigheimer Nachwuchstalents Pekka Pelz zum Anschlusspunkt ab (3:1). Am Nebentisch fand Manuel Mangold kein Mittel um das System Mats Sandell zu knacken, gefährliche Aufschläge und knallharter Schuss, 3:0 für die Gäste-Nr. 1. Auch in der Mitte gab es einen Anschlusspunkt für die Satteldorfer. Heiko Bärwald war einfach der Bessere bei den Topspinduellen mit dem Ex-Heilbronner Tom Mayer (3:0). Einem interessanten Jungprofi musste sich Moritz Kouril beugen. Pedro Osiro (16 Jahre) trainiert die Woche über in einer TT-Schule in Schweden und sammelt in der deutschen Regionalliga Wettkampferfahrung am Wochenende. Für Moritz noch eine Nr. zu gut (0:3). Ein Doppelschlag im hinteren Paarkreuz rückte die Tabellensituation zurecht. Christian Hellenschmidt hielt gegen Michael Engelhardt gut mit blieb doch ohne Satzgewinn. Nur zu guter Kritik reichte es Pascal Schweizer gegen den um 250 TTR-Punkte besser eingestuften Nick Ritter. 3:6 somit der Zwischenstand.
Mit eher skeptischen Erfahrungen aus früheren Fights ging Gabriel Stephan ins Duell der Einser gegen Mats Sandell. So gestaltete sich auch das Spiel: Gegenseitiges Abtasten und knapper Satzgewinn für den Satteldorfer. Dann erhöhte der Bietigheimer den Druck mit Aufschlagsumstellung und provozierte so viele Winner beim zweiten Ball und kam zu einem jetzt ungefährdeten 3:1-Sieg. Positive Erinnerungen beflügelten Manuel Mangold gegen Pekka Pelz und brachte mit variablen Aufschlägen und anschließendem Winner zwei Sätze nach Hause. Dann Satzausgleich mit gewonnen Rallys durch den gebürtigen Schweizer. Diesmal hielten die Nerven des Satteldorfer und ein 11:8 im Fünften war der Lohn. Auch im zweiten Auftritt gegen Heiko Bärwald bestätigte Pedro Osiro sein Talent. Ging jede Topspinrally locker mit blieb 3:1-Sieger. Nur einen Satz lang konnte Moritz Kouril Tom Mayer Paroli bieten, dann brachten Rückschlagprobleme des Satteldorfer die Wende und ein am Ende klares 3:1 den Siegpunkt für die Gäste.
Mit einem Doppelspiel beenden die Satteldorfer die Regionalligavorrunde am kommenden Wochenende. Am Samstag beim Sportbund Stuttgart und am Sonntag zu Hause das Kellerduell gegen den TTC Wehrden.

Simon Kouril gewinnt das Qualifikations-Ranglistenturnier zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Baiersbronn

In Baiersbronn wurden die letzten Startplätze für die im Dezember stattfindenden Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend vergeben. Bei den Jungen U15 gehörte Simon zum erweiterten Favoritenkreis. Dementsprechend souverän spielte er sich mit einer Bilanz von 4:0 Siegen durch seine Vorrunde. Wesentlich spannender wurde es dann in der Zwischenrunde. Hier unterlag Simon dem für die TSG Hofherrnweiler spielenden Koray Kocacimen äußerst knapp mit 2:3 Sätzen. Genauso spannend war das nächste Spiel gegen die Nummer 1 der Setzliste Kim Kiesinger vom SV Nabern. Das Spiel ging ebenfalls über die volle Distanz, ehe er im letzten Satz mit 11:9 die Oberhand behielt. Beflügelt durch diesen Sieg konnte Simon auch das nächste Spiel gegen Philipp Aßfalg (SC Staig) erfolgreich gestalten und durch einen 3:0-Erfolg in das Finale einziehen. Dort traf er auf Florian Lukas vom SV Böblingen, den er in vier Sätzen besiegen konnte und sich somit sein Ticket für die Baden-Württembergischen Meisterschaften sichern konnte. Wir gratulieren recht herzlich!
Bei den Mädchen U18 ging mit Clara Nieto ebenfalls einen Spielerin der SpVgg Gröningen-Satteldorf an den Start. Sie startete mit drei Siegen in die Vorrunde. Im abschließenden Gruppenspiel konnte sie gegen Felicitas Reif (VSV Büchig) einen 0:2 Rückstand ausgleichen, ehe sie sich im fünften Satz doch ihrer Gegnerin geschlagen geben musste. Trotz dieser Niederlage zog sie als Gruppensiegerin in die Zwischenrunde ein. In dieser belegte sich mit einer Bilanz von 1:2 den dritten Platz, was den Einzug in das Spiel um Platz 5 bedeutete. In diesem lag sie gegen Guwairiya Hasanovic (TTC Frickenhausen) schon mit 0:2 Sätzen zurück, konnte aber die nächsten drei Sätze in Folge gewinnen und sich somit den fünften Platz und somit ebenfalls die direkte Qualifikation für Landesmeisterschaften sichern. Auch hier herzlichen Glückwunsch!

Tabellenzweiter bei den TT-Herren 1

TTC Bietigheim will Vizeplatz behalten – Satteldorfer wollen möglichst lange mithalten!
Mit dem TTC Bietigheim-Bissingen stellt sich wieder ein Hochkaräter der Regionalliga Südwest in Satteldorf vor. Ohne Überflieger im Team haben sich die Bietigheimer über ihre Ausgeglichenheit mit 12:4 Punkten ganz nach vorne gespielt und dabei nur gegen Kaiserslautern und Mainz 2 Punkte eingebüßt. Hinter Spitzenspieler Mats Sandell hat sich eine junge schlagkräftige Truppe zusammengefunden. Neben ihm spielt Pekka Pelz (10:6) eine tolle Vorrunde im Spitzenpaarkreuz. Bei ansteigender Form dürfte Gabriel Stephan gegen beide leicht favorisiert sein und auch Manuel Mangold hatte gegen Letzteren schon Erfolgserlebnisse. In der Mitte schwappen die Vorteile auf Seiten der Gäste. Pedro Shinohara und der Ex-Heilbronner Tom Mayer haben hier papiermäßig besser abgeschnitten als Heiko Bärwald und Tobi Tran. Ein fast makelloser Nick Rütter im hinteren Paarkreuz und fast immer mit 3:1 zuschlagende Doppel waren für die Bietigheimer der Erfolgsgarant in den Vorrundenspielen. Gerade im Doppelbereich hinken die Satteldorfer ihren bisherigen Ansprüchen hinterher. Hier mit einem positiven Ergebnis starten könnte der Grundstein für ein spannendes Württembergderby sein. Spielbeginn ist am Sonntag, 25. Nov. um 14.30 Uhr in der Satteldorfer Sporthalle.

TT-aktuell Woche 47

Ein Doppelspielwochenende in der Landesliga hatten die Mädchen II zu absolvieren. Freitags gegen Neuenstein war es eine ausgeglichene Sache, die erst am Ende zu unseren Gunsten entschieden wurde (6:3). Samstag in Gochsen war es eine klare Angelegenheit für die Mädchen um Tabea Hesser. Endstand 6:1. Weiter Fortschritte machen unsere Jüngsten – die Mädchen V. Im Kreisklassenspiel in Sulzdorf konnten sie drei Spiele für sich entscheiden. Die Punkte beim 3:7 holten Lenia Henn (2) und Emma Täger.
Ein Doppelspielwochenende in der Verbandsliga hatten die Damen I vor sich. Doch auch hier konnten sie keine Punkte einfahren. Samstags in Altenmünster lagen sie gleich mit 0:5 hinten, holten auf 2:5 und 4:7 auf; am Ende hieß es 4:9 für die Gastgeberinnen. Sonntag in Untergröningen war die Sache noch klarer. Hier konnten nur Nadine Grellert und das Doppel Nagel/Kouril beim 2:8 punkten. Weiter an der Tabellenspitze der Landesklasse sind die Damen II, die in Michelbach/Bilz mit einem 8:3-Erfolg heimkehrten.
Schlechtes Wochenende für unsere Herren. Keine Punkte konnten die Herren II beim Doppelspieltag in der Landesliga einfahren. Am Samstag in Neuenstein konnte nur Manuel Horn den Ehrenpunkt zum 1:9 holen; sonntags in Onolzheim waren es beim 2:9 Christian Hellenschmidt und das Doppel Seybold/Horn. Und auch die Herren I waren bei ihrem Regionalligaspiel in Plüderhausen chancenlos. Gabriel Stephan (2) und Heiko Bärwald konnten die Punkte beim 3:9 holen. 1:9 hieß es auch im Kreisliga B-Spiel der Herren VI in Kottspiel III. Einen Punkt haben die Herren IV in ihrem Bezirksklassen B-Spiel gegen Honhardt eingefahren. Nach 5:5 lagen sie 5:7 hinten, konnten dann aber egalisieren und in Führung gehen (8:7). Das Schlussdoppel musste sich dann im „Fünften“ geschlagen geben. Günter Seibold und Markus Kusnezow blieben beim 8:8 ungeschlagen. Den einzigen Sieg holten am Freitag die Herren V im Kreisliga A-Spiel gegen Morsbach. 9:1 hieß es hier nach nicht einmal zwei Stunden. Dagegen mussten sie samstags eine 2:9-Niederlage in Buchenbach III hinnehmen. Markus Kusnezow und Heiko Burkhardt holten hier die Punkte.

Quali Ba-Wü-Einzelmeisterschaften mit Simon Kouril und Clara Nieto
Vergangenen Sonntag fand in Klosterreichenbach die Quali BaWü-EM U15 + U18 statt. Simon Kouril konnte in der Altersklasse U15 die Gruppenphase als Sieger mit 4:0 erreichen. In der Zwischenrunde zog er mit einer Bilanz von 2:1 ebenfalls als Erster ins Endspiel ein. Dort konnte er gegen Florian Lukas von Böblingen einen 3:1-Erfolg erzielen und gewann somit die Quali bei den U15 Jungen.
Clara Nieto wurde in der Gruppenphase ebenfalls Erste mit 3:1. In der Zwischenrunde musste sie sich mit Platz 3 und einer Bilanz von 1:2 begnügen, wo es dann um Platz 5 und somit um die Qualifikation für die Einzelmeisterschaften ging. Dieses Spiel konnte sie mit 3:2 gegen Hasanovic von Frickenhausen gewinnen.
Somit haben sich beide definitiv für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend am 15./16. Dezember in Abstatt qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

Am kommenden Wochenende spielen:
Fr. 23.11.18 18.00 Uhr Bezirksklasse A Mädchen III in Ilshofen
20.00 Uhr Bezirksklasse B Herren IV in Niedernhall3
20.00 Uhr Kreisliga A Herren V – Gerabronn 3 (Grön.)
Sa. 24.11.18 10.00 Uhr Kreisklasse Jungen II in Westgartsh. 4
10.00 Uhr Landesliga Mädchen II – Erdmannhausen
10.00 Uhr Bezirksklasse B Mädchen IV – Kottspiel 2
12.00 Uhr Verbandsklasse Mädchen I – Vellberg
12.45 Uhr Bezirksklasse A Mädchen III – Westheim
12.45 Uhr Kreisklasse Mädchen V – Westgartsh. 2
14.00 Uhr Landesklasse Jungen I in Niedernhall
15.30 Uhr Verbandsliga Damen I – Neckarsulm 2
15.30 Uhr Landesklasse Damen II – Garnberg
15.30 Uhr Bezirksliga Damen III – Westgartsh. 2
18.30 Uhr Landesliga Herren II – Buchenbach
18.30 Uhr Bezirksklasse B Herren IV – Elpersheim 2
19.00 Uhr Kreisliga B Herren VI – Tiefenbach 2
So. 25.11.18 14.30 Uhr Regionalliga Herren I - Bietigheim

TT-aktuell Woche 46

Schlechtes Wochenende für unsere Herrenmannschaften. Im Bezirksligaspiel unserer Herren III in Sulzdorf mussten diese nach 1:3 und 2:6-Rückstand eine 4:9-Niederlage einstecken und stehen nun mit 2:12 Punkten auf einem Abstiegsplatz. Und auch die Herren VI kamen von ihrem Kreisliga B-Spiel in Gründelhardt II mit einer 3:9-Niederlage nach Hause. Rolf Friederich, Michael Langohr und das Doppel Langohr/Ley holten die Punkte.
Den ersten Sieg in der Verbandsklasse haben unsere Mädchen I in Korntal eingefahren. 6:3 hieß es am Ende; Leonie Doubek blieb hier ungeschlagen. Im darauffolgenden Spiel in Altenmünster hatten sie dagegen keine Chance und verloren mit 1:6. Hier holte Salome Gundel den Ehrenpunkt.
Trotz „spielfrei“ wurden unsere Mädchen IV Meister in der Bezirksklasse B. Glückwunsch an Maresa Schüler, Silka Frieß und Lisa Seiffer.

Bambino-Meisterschaften:
Bei den Bambino-Meisterschaften in Öhringen siegte Lennart Hager vor seinem Bruder Benjamin. Philipp Weiß belegte Platz 6. Bei den Mädels belegte Sarah Dürr in ihrer Gruppe Platz 1. Emma Täger wurde Zweite.

Am kommenden Wochenende sind folgende Mannschaften im Einsatz:
Mi. 14.11.18 19.00 Uhr Landesliga Mädchen II – Neuenstein
Fr. 16.11.18 18.00 Uhr Kreisklasse Mädchen V in Sulzdorf
20.00 Uhr Kreisliga A Herren V – Morsbach
Sa. 17.11.18 15.00 Uhr Landesliga Mädchen II in Gochsen
16.00 Uhr Landesklasse Damen II in Michelbach/B.
17.30 Uhr Landesliga Herren II in Neuenstein
18.00 Uhr Verbandsliga Damen I in Altenmünster
18.00 Uhr Regionalliga Herren I in Plüderhausen
18.30 Uhr Bezirksklasse B Herren IV – Honhardt
19.00 Uhr Kreisliga B Herren VI in Kottspiel III
So. 18.11.18 10.00 Uhr Landesliga Herren II in Onolzheim
10.00 Uhr Kreisliga A Herren V in Buchenbach III
14.00 Uhr Verbandsliga Damen I in Untergröningen

Am kommenden Sonntag findet in Klosterreichenbach die Quali BaWü-EM U15 + U18 statt. Hierzu haben sich Clara Nieto und Simon Kouril qualifi-ziert. Wir wünschen Euch viel Glück!

TT-aktuell Woche 45

Bereits am vergangenen Freitag mussten die Herren IV in ihrem Bezirksklassen B-Spiel gegen Neuenstein III antreten. Nach 2:1-Führung lagen sie mit 2:4 hinten, konnten dann aber ausgleichen und mit 5:4 und 7:5 in Führung gehen. Diese reichte bis zum Ende. Günter Seibold und Markus Kusnezow blieben bei diesem 9:5 ungeschlagen. Dagegen mussten die Herren VI in ihrem Kreisliga B-Spiel am Freitag in Honhardt II eine 4:9-Niederlage hinnehmen.
Ebenfalls in Honhardt trugen die Jungen III ihr Kreisklassen Ost-Spiel aus. Und auch sie mussten sich geschlagen geben. Tim Weiß und das Doppel Lennart Hager/Tim Weiß holten die Punkte beim 2:8. Auch nur zwei Punkte holten die Mädchen I in ihrem Verbandsklassenspiel gegen Erlenbach. Hier gewannen Leonie Doubek und Salome Gundel beim 2:6. Nur die Jungen I fuhren einen klaren 6:0-Sieg in der Landesklasse gegen Heilbronn ein.
Die Tabellenspitze der Landesklasse haben die Damen II durch ihren 8:4-Erfolg gegen Gochsen erobert. Silke Albrecht blieb hier ungeschlagen. Dagegen kehrten die Damen I bei ihrem Schwarzwald-Ausflug in Lützenhardt mit einer 4:8-Niederlage nach Hause und bleiben somit weiterhin Schlusslicht in der Verbandsliga. Und auch die Damen III kehrten mit einer Niederlage von ihrem Bezirksligaspiel in Gründelhardt nach Hause (5:8).
Bis zum 4:4 war die Bezirksligapartie der Herren III gegen Gnadental III ausgeglichen. Dann konnten die Gäste mit 4:7 davonziehen, was ihnen auch den Sieg bescherte. Endstand: 5:9. Ebenfalls bis zum 4:4 war auch die Landesligapartie der Herren II in Kornwestheim III ausgeglichen. Doch dann konnten unsere Herren um Christian Hellenschmidt mit 6:4 und 8:6 davonziehen. Am Ende reichte es „nur“ zum Punktgewinn. Daniel Seybold blieb beim 8:8 ungeschlagen. Keine 2 Stunden benötigten die Herren V, um ihr Kreisliga A-Spiel in Igersheim mit 9:1 zu gewinnen.

Tobi Tran bei den TOP48 Bundesranglistenturnier
Tobi Tran startete vergangenes Wochenende beim TOP48 Bundesranglistenturnier U18 in Biberach. Als Gruppenvierter mit einer Bilanz von 2:3 spielte er in der Zwischenrunde um die Plätze 17-32. Hier belegte er mit 1:2 Platz 3. Im Spiel um Platz 25-28 konnte er einen klaren 3:0-Sieg einfahren; im Spiel um Platz 25 verlor er dann klar mit 0:3. Dies bedeutet einen 26. Platz bei einem hoch besetzten Feld.

Am kommenden Wochenende spielen nur wenige Mannschaften. Dies sind:
Fr. 09.11.18 20.00 Uhr Bezirksliga Herren III in Sulzdorf
20.00 Uhr Kreisliga B Herren VI in Gründelhardt II
Sa. 10.11.18 10.00 Uhr Verbandsklasse Mädchen I in Korntal
14.00 Uhr Verbandsklasse Mädchen I in Altenmünster