Kompletter Trainingsbetrieb ab sofort ausgesetzt



Kompletter Trainingsbetrieb ab sofort ausgesetzt

Der WFV setzt als Vorsorgemaßnahme hinsichtlich der weiter steigenden Zahlen von Corona-Infizierten und der dynamischen Lageentwicklung den kompletten Spielbetrieb bis einschließlich 31.03.2020 im aus. (Offizielle Nachricht siehe unten)

Auf dieser Grundlage verhĂ€ngt der Vorstand der SpVgg fĂŒr den gesamten Sportbetrieb ab sofort fĂŒr alle Mannschaften seiner Abteilungen ein absolutes Trainings- und Spielverbot!
Gilt somit fĂŒr TT, Tennis, Fußball, sowie fĂŒr alle anderen Abteilungen und auch fĂŒr Sportgruppen.

Die Vorstandschaft bespricht sich zu dem Thema Corona regelmĂ€ĂŸig und beobachtet die aktuellen Entwicklungen.
Wir werden euch ĂŒber die weitere Entwicklung natĂŒrlich auf dem Laufenden halten!

Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Weitere Informationen zum Thema Schutz vor Infektionen und zum Thema Corona findet Ihr unter anderem hier:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

 

++++ Aktuelle Presseinformation Stand 12. MĂ€rz 2020 ++++

Angesichts der dynamischen Lageentwicklung bei der Verbreitung des Corona-Virus haben die Verantwortlichen des WĂŒrttembergischen Fußballverbandes (wfv) heute entschieden, den Spielbetrieb ab sofort bis einschließlich 31. MĂ€rz 2020 komplett auszusetzen. Diese Regelung betrifft alle Ligen unterhalb der Oberligen Baden-WĂŒrttemberg, und zwar in allen Altersklassen. FĂŒr die Spielklassen darĂŒber entscheiden die jeweiligen LigatrĂ€ger.

„UnabhĂ€ngig von behördlichen Vorgaben tragen wir damit der aktuellen Entwicklung Rechnung und werden unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht. Damit haben unsere Spielerinnen und Spieler, aber auch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kurzfristig Klarheit und können entsprechend planen“, erklĂ€rt Matthias Schöck, PrĂ€sident des wfv. Im Laufe des heutigen Tages haben vermehrt Ortspolizeibehörden AllgemeinverfĂŒgungen erlassen, die eine Aufrechterhaltung des Spielbetriebs zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr vertretbar erscheinen lassen. „Wir wollen mit dieser Entscheidung auch unsere Vereinsvertreter und ehrenamtlichen Mitarbeiter entlasten und ihnen ein StĂŒck weit die Verantwortung abnehmen“, ergĂ€nzt wfv-HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer Frank Thumm.

In den kommenden Wochen wird der wfv die Entwicklungen intensiv beobachten und sorgfĂ€ltig prĂŒfen, inwieweit eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs in Einklang mit den Empfehlungen bzw. Vorgaben der maßgeblichen Behörden möglich ist.

Besuche uns auf

Veranstaltungen

[eme_events category=6,7,8,]