TT-Herren 1 knapp geschlagen – aber Punkte behalten



SB Stuttgart 9:6-Sieger in Satteldorf – Aber Punkte am grĂŒnenTisch fĂŒr Gastgeber!
Ebenfalls ersatzgeschwĂ€cht lieferten sich die Plattencracks der SpVgg Satteldorf und des Sportbund Stuttgart ein Duell auf Augenhöhe. WĂ€hrend bei den Gastgebern Gabriel Stephan noch verletzt pausierte fehlten auf Seiten der Stuttgarter Marius Henninger (verletzt) und Carlos Dettling (Deutschlandpokal). Im Nachhinein stellte sich dann heraus, dass ein Ersatzmann der Stuttgarter fĂŒr die Regionalligamannschaft nicht spielberechtigt war und so gingen die Punkte am grĂŒnen Tisch an die Satteldorfer, zum GlĂŒck ohne Tabellenauswirkung.
Gleich zum Doppelstart setzte es einen DĂ€mpfer fĂŒr die Hohenloher, ihr Doppel 1 Mangold/BĂ€rwald musste gegen Wenger/Hiller eine nicht erwartete 3:1-Niederlage einstecken. Tran/Schweizer P. waren gegen die Toppaarung der GĂ€ste Mu/Happek chancenlos. Den einzigen Doppelpunkt erkĂ€mpften sich Hellenschmidt/Kouril mit mutigem Angriffsspiel gegen MĂŒller/Brieske. Nach der Doppelpleite wollte die Gastgeberspitze im Einzel punkten. Doch die Ballonabwehrwand Sven Happek durchbrach Manuel Mangold nur im ersten Satz, ließ dieser nichts mehr anbrennen. Nur 6 Punkte insgesamt weniger aber trotzdem 3:0 verloren dies erlebte Heiko BĂ€rwald gegen Spielertrainer Mu Hao in drei spannenden SĂ€tzen. Schnelle RĂŒckhand- und Vorhandgegentops benötigte Tobias Tran um den stark aufspielenden Bernd MĂŒller mit 3:1 niederzuhalten. Moritz Kouril riskierte gegen Nico Wenger alles, doch die Stuttgarter Nr. 3 hatte die geringere Fehlerquote (0:3). Sichere Blocks und giftige RĂŒckhandtops waren das Mittel von Christian Hellenschmidt um Sascha Hiller mit 3:1 in die Knie zu zwingen. Zu sicher war der Angriff von Timo Brieske, der Pascal Schweizer damit 3:0 niederhielt. Zwischenstand somit 3:6. Manuel Mangold fand anschließend in Mu Hao seinen Meister, 1:3. Tolles Tischtennis boten dann Heiko BĂ€rwald und Sven Happek: Bedingungsloser Topspinangriff gegen geschickte Ballonabwehr. Nach öfter mehr als 25 Ballwechseln war der Sattedorfer manchmal nahe am Sauerstoffzelt. Doch unglaublicher Kampfgeist ließ ihm im FĂŒnften mit 12:10 jubeln.
Seinen zweiten Tagessieg erspielte sich Tobias Tran gegen Nico Wenger. Nach verlorenem ersten Satz hatte er die Schwachstelle des Stuttgarter erkannt und punktete zum 5:7. Unerreichbare Gegentops brachten Bernd MĂŒller gegen Moritz Kouril auf die Gewinnerstraße mit 3:1-SĂ€tzen. Auch sein zweites Einzel ging Christian Hellenschmidt bissig an und kĂ€mpfte Timo Brieske mit 3:2 nieder und blieb in diesem Regionalligaspiel ungeschlagen. Das Duell der Ersatzleute entschied im letzten Einzel der nicht spielberechtigte Sascha Hiller gegen Pascal Schweizer mit 3:0 fĂŒr sich zum 6:9 Endstand.
Zum letzten Regionalligaspiel empfangen die Satteldorfer am kommenden Sonntag 1. FSV Mainz 2 .

Besuche uns auf

Veranstaltungen

[eme_events category=6,7,8,]