TT-ler holten zwei „Potts“ beim Pokalfinale



Herren 1 zum 7. Mal in Folge – Herren 5 zum Zweiten – Damen 1 knapp geschlagen!
Zum Abschluss der Mannschaftsspielsaison 2017/18 treffen beim Hohenloher Pokalfinale in Mulfingen die besten 2 Dreierteams der jeweiligen Spielklassen aufeinander. Gleich mit 3 Teams war die SpVgg Satteldorf vertreten und verlieĂź 2 mal als Sieger den Tisch: Herren 1 im Bezirkspokal gegen den TTC Gnadental (Ăśberregionale Teams) und die Herren 5 im Kreisklassen-B-Pokal gegen den TSV Crailsheim 2.

Bezirkspokal Herren
SpVgg Satteldorf 1 – TTC Gnadental 1 4:1
Der Dauerbrenner beim Bezirkspokalfinale der Herren stand auch 2018 auf dem Programm: Satteldorf 1 gegen Gnadental 1. Im Jahr 1 nach Peng Gao war die Favoritenrolle noch ein bisschen weiter auf die Seite des zukünftigen Regionalligisten gerutscht. Zum Start ließ Gabriel Stephan gegen Lukas Kramer nach einem holprigen 1. Satz keine Zweifel mehr aufkommen beim 3:1 zur Satteldorfer Führung. In 3 engen Sätzen konnte Daniel Horlacher immer in der Schlussphase seine Routine ausspielen und schaffte gegen Manuel Mangold den Ausgleich. Konsequent attackierte Heiko Bärwald die Ballonbälle von Florian Saljani und ließ dem jüngsten Gnadentaler keinen Satzgewinn. Die 3:1-Führung für die „Ostler“ sorgte das Doppel Bärwald/Stephan, die nach ihrer ungeschlagenen Oberligarunde auch im Pokalfinale Horlacher/Saljani zwar mit einiger Mühe aber doch mit 3:1 bezwangen. Im Duell der Einser zwischen Gabriel Stephan und Daniel Horlacher deckte der Satteldorfer geschickt die Schwächen seines oftmaligen Trainingspartners auf und hatte am Ende mit 3:1 die Nase vorn. Das bedeutete den 7. Bezirkspokalsieg in Folge für die Satteldorfer Erste.

Bezirkspokal Damen
SpVgg Satteldorf 1 – SV Westgartshausen 1 3:4
Im Vorjahr noch knapp die Nase vorn mussten sich diesmal Simone Nagel, Lisa-Marie Schüler und Antje Kouril den Mädels aus Westgartshausen geschlagen geben.

Kreisklassen-B-Pokal Herren
SpVgg Satteldorf 5 – TSV Crailsheim 2 4:0
Mit der erneuten Endspielteilnahme, im Vorjahr eine Klasse tiefer, überraschte die 5. Herrenmannschaft die Kreisklassen-B-Konkurrenz. Mit dem Gegner, dem TSV Crailsheim 2, hat es ebenfalls eine Mannschaft aus ihrer Gruppe ins Finale geschafft, also keine Unbekannten und es wurde eine ausgeglichene Partie erwartet. So spannend gestaltete sich das Auftaktmatch zwischen Günter Seibold und Martin Ludwig. Nach 5 engen Sätzen hatte der Satteldorfer „Langläufer“ den ersten Punkt für seine Farben eingesackt. Dann ging es Schlag auf Schlag, denn die Satteldorfer Jungspunde spielten groß auf. Markus Kusnezow hatte gegen Florian Humbold die eindeutig bessere Trefferquote (3:1) und Simon Rüger war gegen Konrad Spretka der Nervenstärkere zur 3:0-Führung. Zusammen im Doppel harmonierten die beiden prächtig und ließen Humbold/Ludwig keinen Satzgewinn und der zweite „Pott“ ging ans Satteldorfer Lager.

Besuche uns auf

Veranstaltungen

[eme_events category=6,7,8,]