Versöhnlicher Rundenabschluss für Damen 1



Nachdem man am Tag zuvor gegen Korntal noch mit 2:8 auf verlorenem Posten stand, wurde der Tabellenletzte aus Gnadental am Sonntag deutlich mit 8:2 distanziert
Um in der Rückrunde noch Chancen auf einen Nichtabstiegsplatz in der Verbandsoberliga zu haben, war ein Sieg im Hohenloher Derby Pflicht. Die Voraussetzungen dafür waren von Beginn an gut, denn Gnadental trat krankheitsbedingt ohne ihre Nummer 1 Schmidt an. Im ersten Doppel siegten Diederich/Grellert klar gegen Mack/Suder, spannender war es dagegen am Nebentisch. Nagel/Kouril konnten sich erst im fünften Satz mit 11:6 durchsetzen und die SpVgg mit 2:0 in Führung bringen. Nachdem die erste Einzelrunde etwas überraschend mit vier Siegen für die Satteldorferinnen endete, konnte die Führung auf 6:0 ausgebaut werden. Im Duell der Spitzenspieler von Inken Diederich gegen Waibel fand Diederich überhaupt nicht ins Spiel und musste sich ohne Satzgewinn der Gnadentalerin beugen. Da kurze Zeit später jedoch Simone Nagel einen klaren 3:0 Sieg gegen Mack erzielen konnte, fehlte nur noch ein Punkt, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Knappe Sätze konnte man im Einzel von Grellert gegen Eckstein bestaunen, in jedem Satz jedoch mit dem besseren Ende für die Gnadentalerin (0:3). Durch einen ungefährdeten Sieg von Antje Kouril gegen die Ersatzspielerin Sudler konnte der klare 8:2 Sieg in trockene Tücher gebracht werden. Zwar gehen die Satteldorfer Damen auf einem direkten Absteigsplatz in die Weihnachtspause, nichtsdestotrotz ist bei einem Rückstand von zwei Punkten auf das rettende Ufer noch alles möglich.
Moritz Kouril

Besuche uns auf

Veranstaltungen