Vielversprechender Start ins neue Jahr für die TT-Herren 1



Im ersten Oberligaspiel der Rückrunde besiegen die Satteldorfer TT-Herren den Tabellennachbar und Mitaufsteiger aus Kirchheim auswärts überraschend deutlich mit 9:1
Nachdem die Vorrunde Anfang Dezember mit zwei unglücklichen Niederlagen beendet wurde und die Abstiegszone wieder gefährlich nah rückte, konnten die Herren um Gabriel Stephan am vergangenen Sonntag in Kirchheim einen Befreiungssieg landen und sich zurück auf den 4. Tabellenplatz katapultieren. Als Generalprobe für den Rückrundenauftakt fand bereits am Freitagabend das Viertelfinale im Bezirkspokal gegen den Verbandsligisten aus Neuenstein statt. Durch zwei Einzelsiege von Gabriel Stephan und jeweils einem gewonnenen Spiel von Tobias Tran und Tim Schweizer konnte man den tapfer kämpfenden Außenseiter mit 4:3 gerade noch in Schach halten und sich somit für das Halbfinale qualifizieren.
Zwei Tage später rechnete man sich im Lager der Spielvereinigung vor dem Auswärtsspiel in Kirchheim zwar durchaus Chancen auf einen Punktgewinn aus, nach der überraschenden 3:7 Niederlage im Hinspiel, war man sich der Schwierigkeit der Aufgabe aber bewusst. Als sich jedoch herausstellte, dass die Kirchheimer mit zwei Ersatzspieler antreten würden, war der Auswärtssieg das erklärte Ziel der SpVgg. Mit einem nie gefährdeten 3:0 Sieg sorgten Stephan/Kouril gegen Geßner/Müller für eine schnelle 1:0 Führung. Es folgten zwei äußerst umkämpfte und knappe Spiele, die letztendlich den restlichen Spielverlauf bestimmen sollten. Im zweiten Doppel gelang es Tran/Schweizer gegen Mangold/Roll zunächst nicht, konstant ihre Leistung zu zeigen und so gerieten sie mit 1:2 Sätzen ins Hintertreffen. Doch entschlossen und spielstark gelang es ihnen das Spiel noch zu drehen und durch ein 11:6 im fünften Satz mit 3:2 für sich zu entscheiden. Im ersten Einzel gegen den Kirchheimer Spitzenspieler und Ex-Satteldorfer Manuel Mangold sah sich Moritz Kouril nach drei wechselhaften Sätzen ebenfalls mit einem 1:2 Satzrückstand konfrontiert. Mit einer konsequenteren Leistung konnte sich Kouril im vierten Satz eine deutliche Führung erspielen, als Mangold jedoch auf 8:7 verkürzen konnte, war auch dieser Satzgewinn in akuter Gefahr. Nervenstark gelang es Kouril den Satz mit 11:8 ins Ziel zu retten und die Entscheidung in den fünften Satz zu vertagen. Dort waren sekündliche Führungswechsel zu beobachten, bis es schlussendlich Kouril war, der nach Abwehr eines Matchballs den Entscheidungssatz und somit auch das Match etwas glücklich mit 3:2 Sätzen gewinnen konnte. Der Zwischenstand von 3:0 erweckte bei allen Beteiligten Erinnerungen an die Vorrunde, in der man ebenfalls 3:0 in Führung lag, nur um danach komplett einzubrechen. Deswegen blieben sowohl Stephan als auch Tran und Schweizer in ihren folgenden Einzeln hoch fokussiert, konnten jeweils verdient deutliche Siege feiern und das Spiel bereits vorzeitig entscheiden. Da in der Oberliga allerdings alle Spiele ausgespielt werden, war das Mannschaftsspiel noch nicht vorbei und so versuchten die Satteldorfer in der zweiten Einzelrunde ihre Spieldifferenz weiter zu verbessern. Im Duell der Spitzenspieler von Mangold gegen Stephan sah es nach zwei deutlichen Satzgewinnen für den Kirchheimer nach dem ersten Spielgewinn für die Heimmannschaft aus. Doch in den restlichen Sätzen gelang es Stephan mit all seiner Erfahrung und Abgezocktheit Mangold den Zahn zu ziehen und die Platte doch noch siegreich mit 3:2 zu verlassen. Da Kouril bereits gesundheitlich angeschlagen in das Doppel gegangen war, trat er aus Vorsichtsmaßnahmen nicht mehr zu seinem zweiten Einzel gegen Geßner an, was dann doch denn ersten Punkt für die Kirchheimer bedeutete. Da kurze Zeit später sowohl Tran gegen Roll als auch Schweizer gegen Müller ihre tolle Leistung aus der ersten Einzelrunde bestätigen konnten und trotz eines Satzverlustes ihre Spiele verdient gewannen, war der höchste Saisonerfolg für die SpVgg perfekt und man konnte äußerst zufrieden die Heimreise antreten.
Nach einer spielfreien Woche steht für die Satteldorfer TT-Cracks am 11.02 das nächste Auswärtsspiel in Kuppingen an. Mit ihrem neuen tschechischen Spitzenspieler Jakub Kaucky konnten die Herrenberger Vorstädter bereits ihre ersten zwei Rückrundespiele gewinnen, weshalb bereits ein Unentschieden ein Erfolg für die SpVgg wäre.
Moritz Kouril

Besuche uns auf

Veranstaltungen